Die Flensburger Förde und vor allem die abwechslungsreiche Natur in Glücksburg sind ein ideales Ziel für Wander-Liebhaber. Auch wenn Sie auf den Wanderwegen an der Ostsee keine neuen Höhenmeter-Rekorde aufstellen, werden Sie die Region mit viel Wasser, Küste und Naturschutzgebieten schnell in Ihr Wanderherz schließen.

Brücke am Kleinen Noor auf Holnis

Wandern auf der Halbinsel Holnis

Der 10 km lange Wanderweg über die Halbinsel Holnis und dem gleichnamigen Naturschutzgebiet bringt alle Naturliebhaber und Frischluft-Fanatiker ins Schwärmen. Entdecken Sie die Naturvielfalt der Flensburger Förde. Erklimmen Sie das Naturdenkmal Holnis Kliff und genießen von dort aus einen Panoramablick über die Flensburger Förde oder folgen Sie den kleinen, sich durch Hecken und Wiesen schlängelnden Wegen, schlendern über die Strandpromenade des Kurstrandes Drei/Holnis und beobachten dabei Kitesurfer und Segelboote. In der NABU-Infohütte erwarten alle Pflanzen- und Vogelkundler interessante Infotafeln über die lokale Flora und Fauna. Vorbei am Schausender Leuchtturm gelangen Sie zum charmanten Segel- und Yachthafen des Club Nautics, hier lässt es sich wunderbar pausieren. Ebenso heißt Sie das Gasthaus Fährhaus Holnis und ein Café mit einmaligem Fördeblick bei einem leckeren Fisch-Gericht, einem erfrischenden Getränk oder frischgebackenen Kuchen und köstlichen Kaffee herzlich willkommen.

Wanderwege auf Holnis (PDF)

Dolmenpfad im Glücksburger Friedeholz

Der Dolmenpfad

Einen Spaziergang der besonderen Art erlebt man auf dem archäologisch-naturkundlichen Rundwanderweg – dem Dolmenpfad. Das Wort Dolmen bezeichnet alte Grabhügel aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit, die sich heutzutage als Steinhaufen darstellen. Teilweise sind diese sogar noch als gut erhaltene Steinblöcke in angeordneten Formen zu finden. Zehn dieser historischen "Dolmen" wurden duch den Verein Schönes Glücksburg e.V. detailliert beschildert. Der Dolmenpfad ist eine Wanderweg, der auch als Familie mit Kindern gut zu meistern ist, und die Dolmen sind auch für viele Kinder ein spannendes Wanderziel. Zusätzlich führt der etwa 5 km lange Rundwanderweg durch den Laubwahl des Glücksburger Friedeholzes auch zum Wildschweingehege sowie zwei spannenden Spielplätzen. Am Ende locken dann die mystische Elfenwiese und die Vogelwiese, beides Biotope im Glücksburger Wald.

Dolmenpfad-Flyer (PDF)

Wanderwerg im Friedeholz

Weitere Wanderungen im Friedeholz

Neben dem Dolmenpfad gibt es noch zwei weitere schöne Wanderwege durch das Friedeholz. Der Friedeholz-Rundweg ist etwa 6 km lang und führt einmal quer durch den Wald und entlang des Naturschutzgebiets Pugumer See. Start und Ziel ist der Parkplatz Schauenthal im Herzen von Glücksburg. Von hier geht es auf kleinen, wenig befahrenen Straßen im Osten am Wald lang bis zur imposanten Weldt-Eiche, die besonders auch im Herbst einen ganz speziellen Reiz hat. Weiter geht es dann zum Pugumer See und im weiten Bogen wieder am Naturschutzgebiet entlang zum Ausgangspunkt.

Eine kleinere Runde können Sie auch sehr gut mit der Familie machen: der 1,8 km lange Wildschwein-Rundweg ist auch für Kinder gut zu meistern und bietet Abwechslung auch für die Kleinen. Vom Parkplatz Friedeholz geht es erstmal zum Wildschweingehege, wo im Frühjahr die Frischlinge nicht nur die kleinen Besucher verzaubern. Der nächste Punkt ist der Abenteuerspielplatz im Friedeholz, wo sich die Kinder mit viel Fantasie austoben können. Auf dem Rückweg können Sie entweder einen etwas längeren Weg durch den schönen Wald einschlagen oder nehmen die Abkürzung zurück Richtung Wildschweingehege.

Wandern im Friedeholz (PDF)

Herbstzauber am Roikier See ©Glücksburg Living

Wanderung zum Roikier See

Entdecken Sie die vielfältige Natur Glücksburgs bei einer Rundwanderung zum Roikier See, mitten im Staatsforst Groß-Tremmerup. Der Wanderweg startet am schönen Glücksburger Kurpark und führt Sie dann durch den Staatsforst mit altem Eichen- und Buchenbestand, die teilweise bis zu 200 Jahre alt sind. Im Staatsforst selber finden Sie ca. 20 km Reit- und Wanderwege und Höhenzüge bis 25 Meter. Eine Besonderheit sind vor allem die vielen Wasservogelarten sowie Reh- und Damwild, das im Forst beheimatet ist. Falls Sie Ihren Hund mit nach Glücksburg nehmen, sollten Sie sich auf jeden Fall diesen Weg merken, denn hier finden Sie auch die große Hundefreilauffläche von etwa 20 Hektar. Wenn Sie sich an der ersten Wegkreuzung rechts halten, erreichen Sie bald den malerisch gelegenen Roikier See, den Sie auf Ihrer Wanderung einmal umrunden. Vor allem im Herbst können Sie hier Ruhe und Kraft tanken und sich am Farbenspiel der Natur satt sehen. Folgen Sie anschließend den Schildern Richtung Flensburg/Solitüde/Mittkoppel, um direkt an der Flensburger Förde entlangzuwandern. Nach einem Stück des Weges am Strand erreichen Sie das Restaurant Quellental. Die ersten Ausflugsfahrten der Dampfschiffe aus Flensburg führten 1830 hierher nach Quellental. Über die weiße Brücke gelangen Sie zur Strandpromenade und zurück zum Kurpark.

Glücksburger Schloss mit Wolken

Spaziergang entlang der Glücksburger Highlights

Eine Kombination aus sportlicher Betätigung und dem Entdecken der Glücksburger Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten kann man auf einem ca. 5,5 km langen Rundwanderweg durch den Glücksburger Stadtkern und das Kurzentrum erleben. Beginnen Sie den Spaziergang am berühmten Wahrzeichen des Ostseebades – dem Glücksburger Schloss - und folgen Sie der Tour um den Schlosssee, von wo aus Sie einen herrlichen Panoramablick auf die beeindruckende Schlossanlage genießen können. Weiterführend geht es in Richtung des Glücksburger Kurzentrums in den Ortsteil Sandwig, wo Sie an Deutschlands traditionsreichster Segelschule, der Hanseatischen Yachtschule, vorbei wandern. Weiter geht's über die Glücksburger Kurpromenade mit Blick auf den feinen Sandstrand Sandwig und die gegenüber liegenden, dänischen Ochseninseln in Richtung Norden zum sogenannten Schwennautal. Nach dem Verlassen der Kurpromenade folgen Sie charmanten und urigen Straßen wieder zurück in Richtung Glücksburger Zentrum. Dort werden Sie vorbei geführt an der idyllisch am Schlosssee gelegenen Seniorenresidenz, durch den Schlosspark mit Orangerie und wieder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.

Blick über die Förde in Schausende

Fördesteig

Die abwechslungsreiche Wanderstrecke des Fördesteigs wurde vom Naturschutzbund (NABU) konzipiert und umfasst insgesamt 95 Streckenkilometer, die fast komplett an der abwechslungsreichen Küste der Flensburger Förde entlangführt. So können Sie sich fast immer auf eine leichte bis steife Brise um die Nase und wunderschöne Ausblicke bis nach Dänemark freuen. Die Strecke führt Sie an der gesamten südlichen Förde entlang und kann auf der dänischen Seite der Förde mit dem Gendarmenstien verlängert werden. So können Sie einmal die gesamte Länge der Flensburger Förde erwandern. Natürlich führt eine Etappe des Fördesteigs auch durch Glücksburg sowie über Flensburg und Langballigau. Innerhalb von Glücksburg erwandern Sie die Küste von Meierwik über Quellental bis hoch nach Schausende und auf die Halbinsel Holnis. Auf Ihrem Weg passieren Sie weiße Strände, romantische Buchten, Steilküsten, Bachtäler und Wälder. Die Route ist auch bei Hochwasser begehbar und bietet streckenweise Wegvarianten sowie Rundwanderwege. Der Fördesteig ist der ideale Wanderweg, um in mehreren Tagesetappen die Vielfalt der Flensburger Förde zu entdecken.

Mehr Aktivitäten rund um Glücksburg

Brücke am Noor mit Fahrrad

Radtouren

Kiter der Surfschule Holnis

Wassersport

Frau entspannt im Schwimmbad ©adobestock | goodluz

Schwimmen & Wellness

Hund vor dem Glücksburger Schloss ©instagram.com/jeppe_havanese

Urlaub mit Hund