Sehenswürdigkeiten in Glücksburg

Wildschweingehege in Glücksburg

Wildschweine
Frischlinge
(c) Photo Matzen

Das Wildschweingehege in Glücksburg ist ein beliebtes Ausflugsziel: Urlauber und Besucher aus der ganzen Region zieht es in Scharen zu den Wildschweinen, wo es ab Mai auch verspielte Frischlinge zu bestaunen gibt. Besonders bei Kindern sind die kleinen Schweinchen eine beliebte Attraktion, aber auch zahlreiche erwachsene Tierfreunde genießen den Anblick der munteren Rotte.

Wildschweine erleben in Glücksburg

Obwohl die Wildschweine seit 30 Jahren als Glücksburger Institution zählen, wären sie dem Ostseebad fast verloren gegangen. Erst ein Spendenaufruf brachte die nötigen Gelder für eine Komplettsanierung des Geheges zusammen und ermöglichte so eine Neueröffnung. Durch die Spenden konnte die Umzäunung erneuert, neue Pflanzen eingesetzt und ein geräumiger Unterstand gebaut werden.

Eigentlich ist das Wildschwein ein Nachttier, aber wo es gefüttert wird, ist es oft auch tagsüber aktiv – insbesondere zu Zeiten der Eichel und der Buchenmast, denn diese schmecken dem Schwarzwild besonders gut. In freier Wildbahn kann das Wildschwein in der Forstwirtschaft sehr nützlich sein, denn es vertilgt unzählige Larven und Puppen der vielen forstschädigenden Insekten. Das Wühlen der Schweine lockert dazu den Erdboden, sodass sich dort leicht wieder neue Pflanzen aussähen lassen.

Wer einen Besuch bei den Glücksburger Wildschweinen plant, der kann diesen mit einem ausgedehnten Spaziergang durch den schönen Glücksburger Wald verbinden.