Aktuelle Corona-Hinweise

Aktuelle Corona-Hinweise

Gemäß der seit dem 15. Januar 2022 geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung gilt in Schleswig-Holstein bei touristischen Beherbergungen in Schleswig-Holstein die sogenannte 2G-Plus-Regelung. Das bedeutet, dass nur Personen aufgenommen und beherbergt werden, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen (höchstens 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest bzw. höchstens 48 Stunden alter PCR-Test).

Zudem dürfen diese Personen keine Symptome einer Coronavirus-Infektion (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust) haben.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Anreise in Glücksburg über die aktuellen Einreisebestimmungen des Landes Schleswig-Holstein und des RKIs:

 

Weitere wichtige Informationen erhalten Sie hier:

Weitere Informationen für Gastgeber stellt der Deutsche Tourismusverband bereit. 

Sobald es neue Regelungen gibt, werden wir Sie hier informieren.

Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

Häufig gestellte Fragen

Unter welchen Bedingungen ist ein Urlaub in Glücksburg möglich?

Für touristische Übernachtungen gilt in Schleswig-Holstein für Personen ab 18 Jahren die 2G-Plus-Regel. Volljährige Gäste müssen geimpft oder genesen sein und ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen (höchstens 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest bzw. höchstens 48 Stunden alter PCR-Test). 

 

Für wen gelten Ausnahmen von der 2G-Plus-Regelung?

Sofern Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen, benötigen Sie für die Beherbergung keinen zusätzlichen Corona-Test:

  • Sie haben bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten.
    Bei einer Impfung von Johnson und Johnson gilt ebenfalls die 3. Impfung als „Booster“ Impfung.
  • Ihre zweite Impfung liegt mindestens 14 Tage und maximal 3 Monate zurück. 
  • Sie sind frisch genesen.
  • Sie sind doppelt geimpft und genesen.

 

Außerdem gelten für folgende Personengruppen abweichende Regelungen:

  • Kinder, die noch nicht eingeschult sind, benötigen keinen Nachweis für die Beherbergung.
  • Auch Minderjährige, die regelmäßig in der Schule getestet werden und dies durch eine Schulbescheinigung belegen können oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen, sind von der 2G-Plus-Regelung ausgenommen.
  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, müssen für die Beherbergung eine entsprechende ärztliche Bescheinigung und ein negatives Corona-Testergebnis (höchstens 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest bzw. höchstens 48 Stunden alter PCR-Test) vorlegen.
  • Für Beherbergungen zu dienstlichen Zwecken gilt die 3G-Regel, d.h. Geschäftsreisende dürfen auch bei Nachweis eines negativen Corona-Tests beherbergt werden. Sie müssen sich dann während ihres Aufenthaltes jeden Tag testen lassen.

 

Wer gilt als genesen und wie kann der Nachweis erbracht werden?

Als genesen gilt, wer eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht hat, die mindestens 28 und höchstens 90 Tage zurückliegt. Der Nachweis des Genesenenstatus wird durch ein positives PCR-Testergebnis mit Datum erbracht, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 90 Tage ist.